Wer oder was sind eigentlich die Messdiener?  In erster Linie unterstützen die Messdiener, auch Ministranten genannt, den Pfarrer in der Messe. Neben diesem ehrenamtlichen Dienst sind die Messdiener aber hauptsächlich eine Jugendgruppe, wie man es normalerweise kennt.
Man trifft sich jede Woche in Gruppen mit gleichaltrigen zusammen zur Gruppenstunde. Dort verbringt man die Zeit mit Spielen, abwechslungsreichen Aktivitäten und gegenseitigem Austausch. Außerdem veranstalten die Messdiener auch größere Aktionen wie das Pfingstlager und die Sommerfahrt.




Während des Altardienstes tragen die Messdiener ein Gewand, das aus dem roten Talar und dem weißen Rochett besteht. Sie übernehmen unterschiedliche Dienste, bei denen sie z. B. Leuchter tragen, den Altar decken oder das Gebetsbuch halten. Damit alle diese Aufgaben auch ohne Probleme bewältigt werden können, durchlaufen die neuen Messdiener erst eine kleine Ausbildung. Bei dieser lernen sie alles Notwendige, um mit Freude in den Altardienst starten zu können.
Die Messdiener werden von Jugendlichen und jungen Erwachsenen selbstständig organisiert und, wenn du Lust hast, später auch von dir!




St. Nikolaus

Hier ist unsere Gemeinde zuhause